tCB‘ler beim Mallorca 312 Gran Fondo

Während in Deutschland der April mit Wind, Regen und manchmal auch Schnee noch macht, was er will … ist Mallorca typischerweise dann schon weit im Frühling. Die Orangenbäume blühen und man kann Espresso, Mandelkuchen und pa amb oli vor den Straßencafés in der Sonne genießen. Nur nachts wird es mit einstelligen Temperaturen noch recht kühl - Beste Voraussetzungen also für wintermüde Triathleten aus (Nord-)Deutschland, die an ihrer Rad-Frühform arbeiten wollen. Mallorca bietet mit wahlweise flachen oder auch bergigen Strecken große Abwechslung, wobei die Berganstiege des Tramuntana im Mittel bei eher moderaten 6% Steigung liegen.

 

Das ist das Setting für den „Mallorca 312“, ein Rad-Marathon zum Monatswechsel April/Mai. Dieses Jahr traten mit Till, Stefano und Jiri gleich drei tCB’ler und mit Florian und Dörthe zwei Stuhrer Wölfe an, um sich auf das Abenteuer einzulassen. Geboten wurden bei glücklicherweise gutem Radwetter: für Autos gesperrte Straßen, spektakuläre Ausblicke, alle 50km gut bestückte Verpflegungsstationen, eine reibungslose Organisation und drei Streckenlängen (167km, 225km und 312km).

Dörthe, Till und Stefano gingen um 9:15 Uhr bei Sonnenschein und bereits angenehm zweistelligen Temperaturen zusammen mit 4.200 anderen Teilnehmern auf die 167 km lange Strecke, um dabei auch gut 2.500 HM zu überwinden. Und wie sich herausstellte war diese Strecke mit einem Zeitlimit von 7:45 Stunden durchaus „nicht ohne“, denn laut Ergebnisliste schafften es nur 1.400 Starter rechtzeitig ins Ziel (eine Zahl, die den Teilnehmenden aber schon etwas merkwürdig vorkam…)

Florian und Jiri starteten schon um 7 Uhr - nicht lange nach Sonnenaufgang - bei kühlen 8°C aber immerhin mit strahlendem Sonnenschein. Auf der vollen Distanz von 312 km mussten über 5.000 HM bewältigt werden, von denen aber nach der Hälfte der Strecke bereits zwei Drittel erledigt sind. Und auch wenn die Strecke bis zum Schluss noch ein paar „nicklige“ Überraschungen in Form von kleinen Rampen und einem nervig-langem Anstieg bereithielt, so war die zweite Hälfte dann doch eher kräftesparend wellig. Jiri meinte im Ziel dennoch: „Jetzt reicht‘s mir aber auch!“ und freute sich selten so sehr über ein kaltes Bier (natürlich alkoholfrei). Insgesamt waren es 1.700 Starter auf der M312, von denen die tCB-Wölfe-Connection die wohl recht respektablen Plätze 360 und 361 belegte (Gesamtzeit 11:46h).

Erstaunt waren wir übrigens, wie viele andere Teilnehmer wir auf dem letzten Streckendrittel noch „einsammeln“ konnten … Triathleten können ja vielleicht doch Radfahren ;-)

Wer Lust auf mehr hat, alle Infos zur „Mallorca312“ gibt’s hier

M312 Bericht

Unsere Partner

RB Logo aktuell 2


Neusta


Rewe Seidel


logo knaus


ShapeYou


Fitnessloft


 

BM Logo RGB

 



Logo Radschlag



wetterdesign